11. April im Sandåslandet. Weil es heute mittag warm und windig werden soll wollen wir heute früh starten. Um 4 Uhr füttern wir (Doris) die Hunde und starten schon um 6:20 Uhr. Wir kommen gut voran und nach 8,5 km treffen wir wieder auf das Lager mit den Skiläufern, die gestern abend um 5 Uhr an der Schutzhütte vorbeikamen.

The weather forecast anounced warm temperature and windy conditions therefore our start is very early (6:20 am) after feeding the dogs at 4 am. The dogs are doing fine and after 8.5 km we meet the camp of the norwegian people having passed our tiny hut yesterday at 5 pm on skies.

In schneller Fahrt geht es weiter und als wir nach 25 km eine zweite Snackpause einlegen sehen wir in etwa 200 Meter Entfernung einen Wolf durch das Fjäll jagen.

Our journey today is fast and we continue till we have done 25 km and we stopp for a snack. During this resting time we observe a wolf around 200m away walking through the mountains.

Das Fiskecamp Råstajaure ist schon aus etwa 9 km Entfernung zu sehen und wir erreichen dies nach 35 km um 12 Uhr und bekommen eine kleine Hütte.

Our next overnight stay at the fishercamp Råstajaure can we see already 9 km in advance and we reach the camp after 35 km at noon.

Wir haben famit gerechnet in ein einsames Camp zu kommen aber es sind schon 15 Hundegespanne angekommen mit mit je 6 Hunden…..eine Gruppe aus England. Weitere Gespanne sind angekündigt und wir sehen, wie unter dem Event Fjällräven Polar noch 15 weitere Gespanne ankommen, so daß hier mitten in der Einsamkeit 200 Schlittenhunde plus unseren 6 lagern…. Wow!

In the beginning it is quite and lonely by the host is very excited and after a while we found out today there is a big event happening. 15 dog sleds with each 6 Huskies arrived already from Norway with english people and in the afternoon all participants from Fjällräven Polar are arriving. During this night up to 200 dogs are staying plus our 6 Alaskan Malamutes.