Wir sind wohl die Einzigen heute, die sich auf den Weg nach Norden machen aber wir haben zum ersten Mal Rückenwind und das ist bei – 10 Grad sehr angenehm. Zudem geht es für die etsten 10 km über den See und dann – von einigen kleinen Steigungen abgesehen – langsam bergab nach Abisko. Wir treffen Kiteskier und Fatbikefahrer aber bestimmt wird der Tag durch die unglaublich Ansicht der Berge in wahrhaft magischem Licht. Wir sind tief berührt.

We are the only guest heading for north direction and it is first time that the wind is coming from the back and with -10 degrees it is comfortable. First we follow a lake over 10 km and then it is going downhill and fuether lakes to Abisko. We meet kite surfing people and one guy on a fat bike and we enjoy the scenery fully due to the magical light during the day.

Schon 6 km vor Abisko zeigt sich der Torneträsk zum ersten Mal….er wird uns übermorgen wohl den ganzen Tag beschäftigen…. 50 km entlang mit (hoffentlich) Rückenwind.

6 km before Abisko we have a nice view on the Torneträsk. On the next leg we have to follow the lake over 50 km.

Wir nehmen die Skistrecke zur Abisko Touriststation, die zwar wunderschön ist aber schwierig zu fahren mit der Pulka, denn es ist schmal, schief am Hang und direkt am Fluss entlang, in den wir nicht gern unsere Pulka fallen sehen wollen.

For the last 8 km we decide to take the narrow trail usually used for cross country skiing, it is a scenery trail, but a very narrow, windy and slippery trail along the river/canon and we are happy that the pulka stays on the trail.